Babymassage

Babymassage, die sanften Streicheleinheiten für Haut und Seele der Kleinsten.

Babys, die regelmäßig massiert werden sind aufmerksamer, neugieriger und gesünder.

 

Mit einer Babymassage können Sie ihr Kind nicht nur verwöhnen sondern auch viel für seine Gesundheit und Entwicklung tun.

Eine Massage ist für das Baby nicht nur eine tolle Entspannung, die Halt und Sicherheit vermittelt. Eine Bäuchlein Massage regt auch die Verdauung an und kann Verspannungen und Blähungen lösen. Manch ein Schreikind weint dank regelmäßiger Massagen bald deutlich weniger.

 

Eine Massage regt außerdem die Durchblutung des Babys an und lindert leichte Schmerzen, wie sie beim Zahnen entstehen können. Darüberhinaus kann sie das Immunsystem unterstützen und so zu Babys gesunder Entwicklung beitragen.

Angewendet wird die Babymassage in der Regel ab einem Alter von 4 bis 6 Wochen (wenn der Nabel abgeheilt ist) bis zu 6 Monaten.

Die Massage kann bei Ihnen Zuhause oder in meinen Praxisräumen stattfinden.

 

Tipps für eine entspannte Babymassage:

Das Baby sollte nicht zu müde und zu hungrig sein, sowie nicht gerade erst gegessen haben. Es wird die Massage nur genießen können, wenn es dabei ganz ruhig ist. Die Raumtemperatur sollte während einer Massage bei rund 25°C liegen um dem Baby optimale Verhältnisse zu bieten.

 

Hier finden Sie alle Preise und Pakete auf einen Blick.

 

Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass ich nur und ausschließlich Wellness-Massagen durchführe, die den Intimbereich außen vor lassen!